fbpx
Spanien Wohnmobil-Reisetipps

Mit dem Wohnmobil nach Spanien reisen - Alles, was Sie wissen müssen!

Ist Ihre nächste Wohnmobilreise nach Spanien geplant? Damit Sie sich gut auf Ihre Reise mit dem Wohnmobil nach Spanien vorbereiten können, finden Sie im Folgenden alle unverzichtbaren Tipps. Lesen Sie alles über die Highlights des Landes, besondere Verkehrsregeln und die besten Wohnmobilstellplätze.

Highlights einer Wohnmobilreise nach Spanien

El Caminito del Rey
Etwas außerhalb im Süden von Málaga befindet sich der Caminito del Rey. Früher war dies der gefährlichste Wanderweg des Landes, aber heute kann man sicher durch eine wunderschöne Schlucht wandern! Der Weg wurde für die Arbeiter der Wasserkraftwerke in den Städten Gaintanejo und El Chorro angelegt. Über diesen Weg konnten sie leicht von einem Kraftwerk zum anderen gelangen. Seit 2015 ist sie gut passierbar. Die Strecke, die man auf dem Caminito zurücklegt, ist 2,9 Kilometer lang, aber mit den Zufahrtswegen sind es 7,7 Kilometer. Auf einigen Abschnitten der Strecke kann man noch den alten Pfad sehen und man kann sich vorstellen, warum dies früher eine der gefährlichsten Strecken der Welt war! Vom Caminito del Rey aus sind Sie auch in kürzester Zeit am Strand von Málaga.

Besuchen Sie weitere schöne Strände während Ihrer Wohnmobilreise in Spanien. In diesem Artikel werden die schönsten Strände für Sie aufgelistet, wie die beeindruckende Küste von Ribadeo und der südlichste Strand des Landes, Tarifa.

Wohnmobilreisen Spanien Tipps

- Ehemals eine der gefährlichsten Straßen der Welt, ist sie heute gut befahrbar: der Caminito del Rey!

Pamplona
Pamplona ist die Hauptstadt der spanischen autonomen Region Navarra. Eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist die Verteidigungslinie Ciudadela de Pamplona, die im 16. Jahrhundert errichtet wurde. Heute ist es ein Park, durch den man zwischen den Festungsanlagen spazieren kann. Darüber hinaus ist das Rathaus mit seiner schönen Barockfassade ein bekanntes Wahrzeichen. In Pamplona gibt es auch eine Stierkampfarena. Das überrascht nicht, denn Pamplona ist die Stadt, in der das San-Fermín-Fest stattfindet. Bei diesem Fest rennen die Stiere durch die Straßen von Pamplona, während eine Menschenmenge sie verfolgt. Dieses Festival wird zunehmend für seine Tierfeindlichkeit kritisiert, aber bis heute können Sie es während Ihrer Wohnmobilreise besuchen und es findet vom 6. bis 14. Juli statt.

Torcal de Antequera

Torcal de Antequera ist ein Naturschutzgebiet im Süden Spaniens mit wunderschönen Kalksteinformationen, die Sie während Ihrer Wohnmobilreise besuchen können. Durch das Naturschutzgebiet gibt es drei verschiedene Wanderungen, die für alle Schwierigkeitsgrade geeignet sind. Das Gebiet ist bekannt dafür, dass man sich leicht verirren kann, wenn man von der Route abweicht, daher ist es ratsam, keine eigene Route zu planen. Der Ausgangspunkt für die verschiedenen Wanderungen ist das Besucherzentrum Centro de Recepción. Während Ihres Spaziergangs können Sie viele Tiere treffen, darunter iberische Steinböcke und Wiesel. Da er rund 150 Millionen Jahre lang unter dem Meer lag, finden sich hier auch zahlreiche Fossilien.

Ronda

Ronda ist eine der schönsten Städte Andalusiens und steht bei vielen Wohnmobilisten auf der Wunschliste. Die Stadt ist vor allem für den Tajo de Ronda bekannt, eine tiefe Schlucht, die durch den Fluss Guadalevin entstanden ist. Mehrere Brücken überqueren diese Schlucht, von denen die Puente Nuevo die bekannteste ist. Von verschiedenen Standorten aus haben Sie einen schönen Blick auf die Schlucht. Im übrigen Ronda finden Sie wunderschöne Gebäude, darunter die Baños Arabes - die arabischen Bäder - aus der Almohaden-Dynastie im 13. Jahrhundert. Auch die Plaza de Torros ist ein Muss, denn sie ist die älteste Stierkampfarena Spaniens aus Stein. In dem Museum in der Arena erfahren Sie alles über den Stierkampf.
Wohnmobilreisen Spanien Tipps

- Von verschiedenen Standorten aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Tajo de Ronda. 

Salamanca
Das Zentrum von Salamanca steht vollständig auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes, und das aus gutem Grund! Die Plaza Mayor wird oft als der schönste Platz Spaniens bezeichnet. Am Abend ist es vielleicht noch schöner, denn dann ist der ganze Platz wunderschön beleuchtet. Aber auch die Kathedrale ist ein Muss, denn hier stehen die alte und die neue Kathedrale nebeneinander. Etwas, das nicht oft vorkommt, weil das alte Gebäude oft abgerissen wird. Die neue Kathedrale ist die zweitgrößte Spaniens. Und kannst du den Astronauten erkennen? Es ist irgendwo in der Kirche versteckt und symbolisiert das 20. Jahrhundert. Im übrigen Stadtzentrum finden Sie weitere beeindruckende Sehenswürdigkeiten wie die römische Brücke und das besondere Jugendstil- und Art-Déco-Museum mit seinen schönen Glasfenstern. Es gibt viele Gründe für einen Besuch mit einem Wohnmobil!

Wohnmobilstellplätze in Spanien

Paraiso Camper, Calpe
An der Costa Blanca finden Sie Calpe, mit dem dortigen Wohnmobilstellplatz Paraiso Camper. Die berühmteste Sehenswürdigkeit von Calpe ist der Peñol de Ifach, der "Felsen des Nordens". Vom Gipfel aus hat man einen wunderschönen Blick auf Calpe und das unendlich blaue Meer. Außerdem wird der Salzsee oft besucht, denn hier kann man Flamingos beobachten! Auf dem Wohnmobilstellplatz sind fast alle Einrichtungen vorhanden, wie Sanitäranlagen und Strom.

Wohnmobilpark Valencia, Valencia
Der Valencia Camper Park befindet sich nur einen Steinwurf von der Stadt Valencia entfernt. In Valencia können Sie die beeindruckende Ciudad de las Artes y Ciencias, übersetzt 'Stadt der Künste und Wissenschaften', bewundern. Hier finden Sie u. a. ein Aquarium und ein Planetarium. Darüber hinaus sind die Jardines de Turia ein Muss. Dieser Stadtpark war früher ein Fluss! Auf dem Wohnmobilplatz gibt es zahlreiche Einrichtungen wie Strom und Sanitäranlagen.

EmpordArea, Palamos
Im Camperdorf EmpordArea in Palamos wohnen Sie nur einen Steinwurf von Palamos und dem Strand entfernt. Hier können Sie einen erfrischenden Sprung ins Meer wagen oder den leckersten fangfrischen Fisch essen. In der Nähe des Camperdorfs können Sie auch selbst angeln. Vor Ort gibt es Sanitäranlagen, WLAN und die Möglichkeit, Wasser aufzufüllen und abzulassen.
Wohnmobilreisen Spanien Tipps

- Der Wohnmobilstellplatz EmpordArea liegt nur einen Katzensprung vom Strand entfernt.

Besondere Verkehrsregeln während Ihrer Wohnmobilreise in Spanien

  • Bei einer Steigung von mindestens 7 % ist dem ansteigenden Verkehr Vorfahrt zu gewähren. Dies gilt nicht, wenn der bergauf fahrende Verkehr ein Ausweichmanöver durchführen kann.
  • In Spanien wird anstelle von Haifischzähnen eine dicke gestrichelte Linie verwendet. In der Nähe dieser Linie sehen Sie oft, aber nicht immer, ein Verkehrsschild mit der Aufschrift "Ceda el paso", was "Vorfahrt gewähren" bedeutet, oder ein umgedrehtes Dreieck auf der Straße.
  • In einigen spanischen Großstädten dürfen umweltschädliche Fahrzeuge in bestimmten Zonen nicht parken. Überprüfen Sie dies, bevor Sie gehen.
  • In Spanien gibt es auch die Autovía. Sie sieht aus wie eine Autobahn, aber landwirtschaftliche Fahrzeuge und Radfahrer sind auch auf dem Seitenstreifen erlaubt.
  • In Katalonien ist ein Aufenthalt auf einem Wohnmobilstellplatz nur noch für 48 Stunden erlaubt, um den Wettbewerb mit den Campingplätzen fairer zu gestalten.
Wohnmobilreisen Spanien Tipps
- Spanien ist voll von schönen Orten, darunter die Plaza de España in Sevilla. 

Laden Sie die Camperstop-App herunter, um Zugang zu mehr als 12.000 Camperplätzen zu erhalten. Die ersten 7 Tage sind kostenlos. Lesen Sie hier alles über die App.

Image
Image

Neueste Artikel