fbpx
Spanien Wohnmobilreise

Die Highlights von Katalonien mit dem Wohnmobil

Die spanische Region Katalonien hat eine eigene Sprache und eine eigene Flagge, aber auch viele schöne Sehenswürdigkeiten, die Sie auf Ihrer nächsten Wohnmobilreise besuchen können! Wir haben die Highlights der Region für Sie aufgelistet. Besuchen Sie die schönste katalanische Natur mit dem Wohnmobil oder entscheiden Sie sich für eines der schönen Dörfer oder Städte. In dieser Region wird es Ihnen nicht langweilig werden!

Achtung: Wichtige Gesetzesänderung

In Katalonien wird nun klar unterschieden zwischen Campingplätzen, auf denen man länger bleibt, und Wohnmobilstellplätzen, die für einen kürzeren Aufenthalt genutzt werden. Aus diesem Grund wurde in dieser spanischen Region die Regel eingeführt, dass insgesamt 48 Stunden auf einem Wohnmobilstellplatz verbracht werden dürfen. Dies wurde gemacht, weil die katalanischen Campingplätze die Wohnmobilstellplätze als Konkurrenz sehen und die Wohnmobilstellplätze weniger Bedingungen erfüllen müssen als diese Campingplätze.

Girona

Diese Stadt, von der die Altstadt auf dem Hügel Caputxins zeugt, heißt auf Katalanisch Girona und auf Spanisch Girona. Schon in der Römerzeit gab es eine Festung namens Gerunda. Die Stadt ist voll von historischen Sehenswürdigkeiten! Denken Sie zum Beispiel an die Stadtmauern, entlang derer der Wanderweg Passeig de la Muralla verläuft. Ein schöner Blick über die Stadt ist garantiert! Oder besuchen Sie das jüdische Viertel, wo Sie sich in den engen Gassen wie in einem Labyrinth fühlen. Girona ist auch für seine bunten Häuser bekannt, die man entlang des Flusses Onyar finden kann. Auf der anderen Seite des Flusses befindet sich die Brücke Pont de les Peixateries Velles, die von Gustav Eifel entworfen wurde, demjenigen, der ein paar Jahre später den Eiffelturm entwarf. Dies ist nur eine kleine Auswahl der Sehenswürdigkeiten von Girona. Entdecken Sie also die ganze Stadt bei Ihrer nächsten Wohnmobilreise durch Katalonien!

Übernachtung in Girona auf dem Wohnmobilstellplatz Vayreda la Devesa

 

Girona Wohnmobil
- Schon in der Römerzeit gab es hier eine Festung namens Gerunda!

Figueres

Die Stadt Figueres ist vor allem durch den berühmten Maler Salvador Dalí bekannt. Er ist hier geboren und gestorben. So ist es nicht verwunderlich, dass die Stadt auch ein Museum hat, das dem Künstler gewidmet ist. Dieses Museum ist eines der meistbesuchten Museen des Landes. Salvador Dalí selbst gründete das Museum auf den Ruinen eines alten Stadttheaters. Durch den surrealistischen Stil fühlt sich das Museum fast so an, als wäre man in einer lustigen Vergnügungspark-Attraktion statt in einem Museum gelandet. Das fängt schon beim leuchtend roten Äußeren an, aber auch im Inneren finden Sie bunte Kunstwerke, wohin Sie schauen.

In Figueres verbringen Sie die Nacht auf dem Parkplatz Supermercado Esclat.

Figueres Wohnmobil
- Das Museum von Salvador Dalí ist ein farbenfrohes Spektakel, innen wie außen.

Tarragona

In Tarragona ist die römische Vergangenheit noch sehr spürbar: Sie finden hier ein Amphitheater, die Plaça del Fòrum und ein Aquädukt. Das Amphitheater befindet sich direkt an der Küste. Mit dem blauen Meer im Hintergrund sieht es ganz besonders aus! In der Vergangenheit war es auch ein guter strategischer Standort für das Theater, weil exotische Tiere leicht für die Kämpfe anreisen konnten. An der Plaça del Fòrum finden Sie noch einige Ausgrabungen aus der Römerzeit, die Sie bewundern können, wie z.B. Teile der alten Stadtmauer. Für die von Grün umgebenen Aquädukte müssen Sie ein paar Kilometer außerhalb des Zentrums fahren. Sie sind am besten mit dem Wohnmobil zu besichtigen und sind eine kurze Fahrt aus der Stadt heraus wert! Tarragona hat auch einen Hafen, eine Markthalle, Strände und mehrere angenehme Plätze, wo Sie während Ihrer Wohnmobilreise durch Katalonien essen und trinken können.

In der Nähe von Tarragona wohnen Sie im Wohnmobilstellplatz Area de El Catllar.

Tarragona Wohnmobil
- In Tarragona finden Sie mehrere römische Überreste, darunter das Aquädukt. 

Montserrat

Montserrat ist eine berühmte Felsformation in Katalonien. Schon ein Spaziergang durch die Gegend ist ein guter Grund für einen Besuch mit dem Wohnmobil! Montserrat ist vor allem für das Benediktinerkloster und den Knabenchor bekannt. Das Kloster ist berühmt für sein Benediktinerkloster und den Knabenchor. Im Kloster befindet sich eine Statue der Schwarzen Madonna, die sich durch das Alter schwarz färbt. Der Knabenchor ist einer der ältesten Knabenchöre in Europa und Sie können ihn bei seinen Auftritten erleben. Hier finden Sie auch das Museum von Montserrat. Es gibt viele besondere Werke aus dem Erbe der Abtei zu sehen. In der Umgebung von Montserrat können Sie schöne Wanderungen unternehmen. In der Umgebung gibt es Wanderwege für verschiedene Niveaus, auf denen Sie die schönen Felsen überblicken können.

Für einen Besuch in Montserrat können Sie in Barcelona übernachten, zum Beispiel in Garcia Fària.

Wenn Sie nach Ihrem Besuch in Katalonien weiter durch Spanien reisen, dann sollten Sie diese fünf Attraktionen auf dem Weg dorthin auf keinen Fall verpassen!

Parc Natural de la Zona Volcànica de la Garrotxa

Der Parc Natural de la Zona Volcànica de la Garrotxa ist ein schönes vulkanisches Naturschutzgebiet. Es gibt etwa 30 Vulkane in der Gegend. Die Vulkane in der Umgebung sind nicht mehr aktiv. Die letzte Eruption fand vor 11.000 Jahren statt. Einer der bekanntesten Vulkane ist El Volcán de Santa Margarita, ein wunderschöner Vulkan, der komplett mit Vegetation bedeckt ist. Im Naturschutzgebiet gibt es Wanderwege unterschiedlicher Länge, die deutlich gekennzeichnet sind. Während Ihrer Wanderung werden Sie auf besondere Pflanzen stoßen, denn der fruchtbare vulkanische Boden macht es möglich, Pflanzen zu züchten, die Sie im Rest des Landes nicht so leicht antreffen werden!

In der Nähe des Nationalparks übernachten Sie im Wohnmobilstellplatz in Besalú.

Image
Image

Neueste Artikel